Welche Arbeitsplatte ist die beste für mich? Heute Keramikarbeitsplatte

Beitrag vom 01.12.2014

Die neueste Innovation sind derzeit Küchenarbeitsplatten aus Keramik!

So dünn wie der Boden einer Bratpfanne, aber so stark wie Stein sind die neuen Keramik-Arbeitsplatten.

1/8

Natur-Werkstoff Keramik

Quarzpartikel, Feldspat, Porzellanerde und Ton – das sind die Bestandteile für den bekannten Natur-Werkstoff Keramik. Diese werden mit 1200 Grad gebrannt und damit so strapazierfähig gemacht, dass sie als Abdeckung für Küchenmöbel verwendet werden können.

Die neuen Keramik-Arbeitsplatten werden ohne Verklebung hergestellt und können von nur 12 Millimeter bis zu 120 Millimeter stark sein. In Bezug auf die Plattengröße sind sogar Formate von 3,2 Meter in der Länge und 1,5 Meter in der Breite möglich – so können auch große Kücheninseln ohne Teilung mit dem trendigen Material ausgestattet werden.

 

Küchenarbeitsplatten aus Keramik weisen, so wie Naturstein, eine Vielzahl an Vorzügen auf: Sie sind hitzebeständig, kratz- und schnittfest und darüber hinaus sehr pflegeleicht.

  • Härte: Keramik Arbeitsplatten sind geringfügig härter als Granit oder Quarz und daher besonders kratzfest.
  • Hitzebeständigkeit: Auf einer Keramik-Arbeitsplatte können heiße Pfannen bedenkenlos abgestellt werden.
  • Keine Fleckenbildung: Weder Säure noch Fett hinterlassen Flecken auf einer Keramik-Arbeitsplatte. -> Nicht saugfähig

 

Also nichts wie los zum nächstem Händler und eine Keramikarbeitsplatte auf Ihre neue Küche bestellen!

Alle Beiträge anzeigen 23 Beiträge